Hauptnavigation



Abstimmungen

Nächste AbstimmungenLetzte Abstimmungen
12. Februar 2017 27. November 2016
  25. September 2016
  05. Juni 2016

28. Februar 2016

14. Juni 2015

8. März 2015

30. November 2014

28. September 2014
  18. Mai 2014
  09. Februar 2014
  24. November 2013
  22. September 2013
  09. Juni 2013
  03. März 2013
  25. November 2012
  23. September 2012
  17. Juni 2012
  11. März 2012
  27. November 2011
  13. Februar 2011
  28. November 2010
  26. September 2010
  07. März 2010
 
   

Hinweis

Alle Gemeinderesultate von kantonalen und eidgenössischen Abstimmungen sind nur Teilresultate.

Die gesamten Resultate des Kantons finden Sie unter www.zug.ch/abstimmungen und des Bundes unter www.admin.ch

Bedingungen / Voraussetzungen

Jede Person, die einen gültigen Stimmausweis hat, ist zum Abstimmen berechtigt.

Falls Sie den Stimmausweis verloren haben:
Ein Duplikat des Stimmausweises kann bei der Gemeinde im Voraus verlangt werden. Sie müssen die Kopie des Stimmausweises beim Stimmregister persönlich abholen und einen Personalausweis (Identitätskarte oder Pass) mitbringen.

Urnenbüroöffnungszeiten

Vorurnen

Donnerstag und Freitag vor dem Abstimmungssonntag während der Bürozeiten (08.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00 Uhr) in der Einwohnerkontrolle Walchwil.

Haupturne

Gemeindeverwaltung Walchwil
Abstimmungssonntag, 11.00 - 12.00 Uhr

Brieflich abstimmen

Was ist zu beachten?

  1. Die briefliche Stimmabgabe ist ab Erhalt des Stimmmaterials möglich.
  2. Legen Sie die ausgefüllten Stimm- oder Wahlzettel in das Stimmzettelkuvert und kleben Sie dieses zu.
  3. Unterschreiben Sie den Stimmrechtsausweis im entsprechenden Feld und legen Sie ihn zusammen mit dem Stimmzettelkuvert in das amtliche Rücksendekuvert, so dass im Fenster die Anschrift der Gemeindekanzlei erscheint.
  4. Sie können das amtliche Rücksendekuvert beim Gemeindebriefkasten einwerfen, per Post schicken oder während den Öffnungszeiten im Gemeindehaus abgeben. Das Rücksendekuvert ist rechtzeitig in einen Briefkasten der Post oder der Gemeinde zu werfen.

Die briefliche Stimmabgabe ist ungültig, wenn:

  • ein anderes als das offizielle Rücksendekuvert benützt wird
  • die Unterschrift auf dem Stimmrechtsausweis fehlt
  • das Rücksendekuvert mehr als einen Stimmrechtsausweis enthält